Frontplatte

Uhr-Davtron-M803-V2
Uhr-Davtron-M803-V2

Bedienelemente

Uhr-Davtron-M803-V2-mitNr

Element Bauteil Funktion
(1) SELECT-Knopf Taster T250A Umschalten zwischen Uhr und Stoppuhr, Einstellen der Zeit
(2) CONTROL-Knopf Taster T250A Start, Stopp, Reset der Stoppuhr, Umschalten zwischen GMT und Local Time (LT), Einstellen der Zeit
(3) Stunden Zwei 7-Segment-Anzeigen, SA39 rot Anzeige der Stunden
(4) Minuten Zwei 7-Segment-Anzeigen, SA39 rot Anzeige der Minuten
(5) Stunden-Minuten-Trenner Zwei LEDs, 3mm, rot Optische Trennung der Stunden von den Minuten.
(6) O.A.T. / Volt Vier 7-Segment-Anzeigen, SA39 rot Anzeige der Spannung (EMF) in Volt mit einer Dezimalstelle, letzte Stelle ist ein „E“,
bei Anzeige der O.A.T. steht an der letzten Stelle ein „F“ (Fahrenheit) bzw. ein „C“ (Celsius).
(7) Umschalter O.A.T.-Voltmeter Taster T250A Umschalten zwischen Voltmeter, O.A.T. (Outside Air Temperature) in Fahrenheit, und O.A.T. in Celsius
(8) LT LED, 3mm, rot Aktuell wird die Uhrzeit in Local Time (LT) angezeigt.
(9) UT LED, 3mm, rot Aktuell wird die Uhrzeit in Universal Time (UT) angezeigt.
(10) ET LED, 3mm, rot Die angezeigte Zeit ist die Elapsed Time (ET).
(11) FT LED, 3mm, rot Die angezeigte Zeit ist die Flight Time (FT).

Funktion und Bedienung

Betrieb

Die jeweils aktuelle Zeit des Flugsimulators, die aktuelle O.A.T. in Celsius sowie der aktuelle QNH wird in regelmäßigen Abständen aus dem Flugsimulator ausgelesen und entsprechend angezeigt. Wenn kein Flugsimulator online ist, wird im oberen Display (6) „noFS“ angezeigt. In diesem Fall wird die Systemzeit des PCs auf dem FSHWPanel läuft, verwendet, um eine Zeitanzeige auch ohne Flugsimulator zu ermöglichen.

Ist in der Ini-Datei der Parameter UseSystemTimeAsLT auf TRUE gesetzt, wird die aktuelle Systemzeit des PCs auf dem FSHWPanel läuft, als Local Time verwendet und angezeigt. Als Universal Time hingegen wird die aktuelle Zeit des Flugsimulators verwendet. Die dient zur leichteren Abwicklung von Online-Flügen (z.B. der IVAO-VFR-Tour), bei denen die reale Zeit in den PIREP angegeben werden muss. Ein Verstellen der Local Time (siehe unten) ist dann nicht möglich.

Die Anzeige der Uhr (Displays und LEDs) ist nur eingeschaltet, wenn der Batteriehauptschalter ebenfalls eingeschaltet ist. Wenn kein Strom da ist (also der Batteriehauptschalter ausgeschaltet ist), haben die Tasten keine Wirkung. Wird der Batteriehauptschalter ausgeschaltet, wird die Anzeige wieder dunkel geschaltet.

Anfangszustand bei jedem Einschalten: Anzeige von O.A.T. in Celsius und Local Time. Die Flight Time beginnt bei 00:00 an aufwärts zu zählen. Die Elapsed Time wird auf 00:00 gesetzt, zählt aber nicht hoch. Beim Ausschalten (Batterieschalter aus) gehen die Werte von Elapsed Time und Flight Time verloren.

Die Stellung des Avionics-Schalters ist nicht relevant.

Die zwei Leuchtdioden (5) zwischen den unteren Anzeigen (3) und (4) blinken bei Anzeige der Local Time,. Universal Time oder Flight Time im Halbsekundenrythmus (500 Millisekunden an, 500 Millisekunden aus). Bei Anzeige der ET leuchten die Leuchtdioden konstant wenn die ET läuft. Läuft die ET nicht, sind die Leuchtdioden erloschen.

Mit dem SELECT-Knopf (1) wird die anzuzeigende Zeitvariante ausgewählt. Durch mehrfaches Drücken des SELECT-Knopfs wird – ausgehend von der nach dem Einschalten aktiven Anzeige der Local Time – nacheinander die Anzeige der Universal Time, der Flight Time, der Elapsed Time und wieder der Local Time ausgewählt. Die jeweils angezeigte Zeitvariante wird über die entsprechende LED (8, 9, 10, 11) signalisiert.

Der CONTROL-Knopf (2) setzt bei Anzeige der Flight Time diese auf Null zurück und startet sie neu, wenn er drei Sekunden lang gedrückt wird. Durch kurzes Drücken bei Anzeige der Elapsed Time wird diese gestoppt bzw. auf Null zurück gesetzt und neu gestartet.

Außderdem dienen der SELECT- und CONTROL-Knopf zum Einstellen der Local bzw. Universal Time. Näheres siehe unten.

Der O.A.T. / Volts-Knopf (7) dient zum Umschalten der Anzeige (6). Siehe unten.

Universal Time bzw. Local Time einstellen

Zum Stellen der Uhrzeit die Anzeige der UT mit Hilfe des SELECT-Knopfes (1) auswählen. Dann gleichzeitig den SELECT- und CONTROL-Knopf drücken um in den Stellmodus zu wechseln. Die Zehner der Stunden fangen an zu blinken und die Leuchtdioden (5) erlöschen. Der CONTROL-Knopf (2) steuert nun die blinkende Ziffer. Jedes Drücken erhöht die Ziffer um eins. Wenn die Zehner gestellt sind, aktiviert der SELECT-Knopf (1) jeweils die nächste Ziffer zum Stellen. Nachdem die letzte Ziffer auswegewählt und eingestellt wurde, bewirkt ein letzter Druck auf den SELECT-Knopf die Rückkehr zum normalen Betrieb. Die Leuchtdioden (5) blinken wieder wie oben beschrieben.

Das Einstellen der Local Time erfolgt analog bei über den SELECT-Knopf ausgewählter Local Time, LT. Durch gleichzeitiges Drücken der Tasten SELECT und CONTROL wird in den SET-Modus geschaltet und die Stundenzehner blinken. Die Stunden werden nun wie oben beschrieben mittels der CONTROL- und SELECT-Tasten verstellt. Die Minuten sind schon synchronisiert und können im Local Time Modus nicht verstellt werden.

Da der Flugsimulator die Universal Time in Abhängigkeit von der Local Time (und umgekehrt) berechnet, macht nur das Verstellen entweder der Local Time oder der Universal Time Sinn, da beide nicht unabhängig voneinander im Flugsimulator einstellbar sind.

Wenn die Zeit gemäß obiger Beschreibung verstellt wird und in der Ini-Datei der Parameter TransferTimeToFS aktiviert ist, wird die eingestellte Zeit zum Flugsimulator übertragen. Dies wird ein Neuladen der Szenerie auslösen. Ist der Parameter UseSystemTimeAsLT aktiviert, ist ein Verstellen der Local Time nicht möglich (siehe oben).

Elapsed Time

Hochzählen

Zur Anzeige der Elapsed Time (ET) so oft den SELECT-Knopf (1) drücken, bis die Leuchtdiode ET leuchtet. Ein Druck auf den CONTROL-Knopf (2) stellt die ET auf 00:00 und startet die Zählung der ET. Die Elapsed Time zählt bis 59 Minuten, 59 Sekunden und schaltet dann auf die Anzeige von Stunden und Minuten um. Die weitere Zählung geht dann bis zu 99 Stunden und 59 Minuten. Ein weiterer Druck des CONTROL-Knopfes stoppt die Zeitzählung.

Runterzählen

Nach Auswahl Anzeige der ET wird durch gleichzeitiges Drücken beider Knöpfe der Stellmodus eingeschaltet. Ein Countdown von maximal 59 Minuten und 59 Sekunden ist möglich. Die gewünschte Zeit wird analog zur UT eingestellt. Nach dem Einstellen der Zeit startet ein Druck auf den CONTROL-Knopf den Countdown. Der Alarm wird bei 00:00 aktiviert, die Anzeige blinkt. Ein Druck auf einen der zwei Knöpfe stellt den Alarm ab. Bei Erreichen von 00:00 zählt die ET weiter aufwärts.

Flight Time

Flight Time Start, Stop, Reset

Beim Einschalten des Geräts beginnt die „Flight Time“ (intern) von Null ab aufwärts zu zählen. Zum Zurücksetzen muss die Flight Time angezeigt werden. Das Zurücksetzen auf Null erfolgt durch ein drei Sekunden langes Drücken des CONTROL-Knopfs (2) bis in der Anzeige 99:59 erscheint. Beim Loslassen des Kopfs wird die Flight Time dann auf Null gesetzt und beginnt wieder zu laufen.

Alarm einstellen

When Flight Time, FT, is displayed enter the set mode by pressing both buttons simultaneously. The alarm time is entered identically to UT setting. When the Flight Time equals the alarm time the display will flash and the alarm output activated. If FT was not being displayed at the time the alarm becomes active, the clock automatically selects FT for display. Pressing either the SEL or CTL buttons turns off the alarm. Flight Time is unchanged and continues counting.

Umschalten zwischen der O.A.T.- und Spannungsanzeige

Im Gegensatz zum echten M803 werden in der oberen Anzeige (6) neben EMF Voltage, O.A.T. in Fahrenheit und O.A.T. in Celsius noch zusätzlich der aktuelle QNH in hPa sowie der aktuelle QNH in inches hg angezeigt.

Durch mehrfaches Drücken des Knopfs (7) wird die Anzeige (6) sequentiell zwischen EMF Voltage, O.A.T. in Fahrenheit, O.A.T. in Celsius, QNH in hPa und QNH in inches hg umgeschaltet. Beim Einschalten wird die O.A.T. in Celsius angezeigt.

Die Anzeige der einzelnen Werte erfolgt im nachfolgend beschriebenen Format:

EMF-Voltage
99.9E
O.A.T. Fahrenheit
wenn > 99F oder < 0F
±99F
sonst
99.9F
O.A.T. Celsius
±99C
QNH in hPa
9999
QNH in inches hg
99.99

Anmerkungen

Im Flugsimulator steht derzeit die EMF Voltage nicht zur Verfügung. Im echten M803 wird nach dem Einschalten die EMF Voltage angzeigt. Dies wird in der Software geändert, sonbald die EMF Voltage aus dem Flugsimulator ausgelesen werden kann. Momentan wird beim Einschalten die O.A.T. in Celsius angezeigt.

Testmodus

Nach Drücken von SELECT für 3 Sekunden zeigen beide Displays (3) und (4) jeweils 88 sowie das Display (6) 88.88 an. Außerdem leuchten alle 6 LEDs (LT, UT, ET, FT und die Trenner-LEDs (5)). Bei Loslassen des Knopfs SELECT wird zur vorherigen Anzeigesituation zurückgekehrt.

Anschluss an den Flugsimulator

Schalt- und LED-Matrix-Positionen

Schaltmatrix-Positionen 3
LED-Matrix-Positionen 6 mit Widerstand 270Ω
LED-Matrix-Positionen 64 mit Widerstand 270Ω für 7-Segment-Anzeige

Anschluss der Schalter an den IO-Warrior

Uhr-Davtron-M803-Schaltung2

Anschluss der LEDs und der 7-Segment-Anzeigen an den IO-Warrior

Uhr-Davtron-M803-Schaltung

Software

(ergänzen)

Material

Hardware

Material Anzahl Beschreibung
T250A, rot 1 Taster rot, 1 pol. ein-aus
T250A, schwarz 2 Taster schwarz, 1 pol. ein-aus
LED 3mm, rot 6 LED
SA39 rot 8 7-Segment-Anzeigen
Sockelleiste zum Sockeln der 7-Segment-Anzeigen
Montagering 3mm 6 für LEDs

Sonstiges Material

Material Zweck
Schrauben Zum Anbringen der Platine
Flachbandkabel Zum Anschluss der LEDs, 7-Segmentanzeigen und Schalter

Download von Frontplatte und Schaltplänen

Datei Datum Format Größe
Schaltplan für Transponder und Uhr 11.03.2006 PDF / SCH 373 KB / 73 KB

Bilder

Uhr Davtron M803
Tagged on: