Frontplatte

Transponder Bendix/King KT76C-V2

Bedienelemente

Bendix/King-Transponder KT76C und Davtron-Uhr M803
Bendix/King-Transponder KT76C und Davtron-Uhr M803
Element Bauteil Funktion
(1) Ident-Taste Taster Auslösen der ATC-„Squawk Ident“-Anforderung.
(2) Code Entry Knöpfe „0“ bis „7“ Taster T250A Einstellen der 4 Stellen des Squawk Codes
(3) CLR-Taste Taster T250A Korrektur des letzten eigegebenen Digits des Squawk Codes.
(4) VFR-Taste Taster T250A Abruf des vorprogrammierten VFR-Squawk-Codes (in Deutschland 0021).
(5) Betriebsmodus-Wahlschalter Drehschalter DS1, 1 Pol, 5 Stellungen Einstellen des Betriebsmodus:
Stellung OFF: Gerät ist ausgeschaltet.
Stellung SBY (Standby): Gerät in Standby. Gerät ist an, aber reagiert nicht auf Anfragen.
Stellung TST: Keine Reaktion auf Anfragen, alle Segmente und LEDs leuchten für mindestens 4 Sekunden.
Stellung ON: Modus A, C und S-Anfragen werden beantwortet. Entspricht ON im FS2004.
Stellung ALT (Altitude): Modus A, C und S-Anfragen werden beantwortet. Die LED R blinkt.
(6) Altitude Anzeigefenster Drei 7-Segment-Anzeigen, SA52 rot Anzeige des aktuellen Flight Levels
(7) Code-Anzeigefenster Vier 7-Segment-Anzeigen, SA52 rot Anzeige des eingestellten Squawk Codes
(8) ALT-Modus-Anzeige Vier LEDs, rot, 5mm Anzeige des Betriebsmodus ALT. Diese LED leuchtet, wenn der aktuelle Betriebsmodus ALT ist.
(9) Reply Indicator LED, rot, 5mm Die LED blinkt, wenn das Gerät auf eine Abfrage antwortet und leuchtet für 18 Sekunden nach Betätigung der „Ident-Taste“ (10).

Funktion und Bedienung

Ident-Taste

Die Ident-Taste ist zu drücken, wenn ATC ein „Squawk Ident“ anfordert. Nach Drücken der Taste leuchtet der Reply Indicator (4) ca. 18 Sekunden lang als Bestätigung. Außderdem wird in den entsprechenden FSUIPC-Offset des IVAP (IVAO Pilot Client) der Code für „Squawk Ident“ geschrieben und somit ein Squawk Ident ausgelöst. Im FS2004 ist keine spezielle Funktionalität vorgesehen.

ID Code

Der Transponder Identifikations-Code (Squawk Code) für das Flugzeug wird im Ident-Anzeigefenster (3) angezeigt. Der Code wird durch squentielles Drücken der Tasten 0 bis 7 eingestellt. Wurde eine falsche Taste gedrückt, kann der letzte Tastendruck durch Druck auf den CLR-Knopf (3) gelöscht und neu eingegeben werden. Der eingegebene Code wird im Ident-Anzeigefenster angezeigt. Der zuletzt aktive Code wird wieder angezeigt, wenn ein unvollständiger Code eingegeben wurde und innerhalb von vier Sekunden kein Code Entry-Knopf (2), kein VFR-Knopf (4) und kein CLR-Knopf (3) betätigt wird.

Höhenanzeige-Fenster

Die Flight Level Altitude wird im Altitude Anzeigefenster (9) angzeigt. Die Anzeige erfolgt in Hundertfuß, z.B. ist FL 071 gleichbedeutend mit 7100 Fuß. Die Anzeige erfolgt nur wenn als Betriebsmodus „ALT“ eingestellt ist. Ansonsten ist die Anzeige aus. Der anzuzeigende Bereich geht von -10 bis 999.

Betriebsmodi

Die Betriebsmodi werden über den Betriebsmodus-Wahlschalter (1) ausgewählt.

  • In Stellung „OFF“ sind alle Anzeigen und LEDs ausgeschaltet. Änderungen des Ident-Codes werden nicht zum Flugsimulator übertragen.
  • In Stellung „SBY“ (Standby) zeigt das Altitude-Anzeigefenster den aktuellen Flightlevel, das Ident-Fenster den zuletzt eingestellten Ident-Code an. Beide Werte werden vom Flugsimulator geliefert.
    > Änderungen des ID-Codes werden zum Flugsimulator übertragen um den ID-Code des Flugsimulators mit dem von FSHWPanel synchron zu halten.
  • Beim Einschalten der Stellung „TST“ werden alle Segmente aller Displays sowie alle LEDs für mindestens 4 Sekunden eingeschaltet. Änderungen des Ident-Codes werden nicht zum Flugsimulator übertragen. Nach Ablauf der 4 Sekunden wechselt der Betriebsmodus wieder auf SBY.
    Der Testmodus kann über den Betriebsmodus-Wahlschalter vor Ablauf der 4 Sekunden beendet werden indem der Betriebsmodus-Wahlschalter auf SBY oder ON gestellt wird.
    Änderungen des Ident-Codes werden zum Flugsimulator übertragen.
    Wenn der vorige Betriebsmodus ON war, wird in den FSUIPC-Offset des IVAP (IVAO Pilot Client) der Code für „Transpondermode Standby“ geschrieben und der Transponder somit in den Standby-Modus versetzt.
  • In den FSUIPC-Offset des IVAP (IVAO Pilot Client) wird der Code für „Transpondercode Charlie“ geschrieben und der Transpondermodus Charlie somit aktiviert.
    Änderungen des Ident-Codes werden zum Flugsimulator übertragen und die LED R blinkt um die Transponder-Replys zu simulieren.
  • In Stellung „ALT“ leuchtet die LED „ALT“ (7), das Altitude-Anzeigefenster zeigt den aktuellen Flight Level an. Änderungen des Ident-Codes werden zum Flugsimulator übertragen.
    Für den FS2004 ist diese Stellung gleichbedeutend mit „ON“

VFR-Knopf

Ein kurzer Druck auf den VFR-Knopf (4) stellt den voreingestellten VFR-Code „0021“ ein. Drücken des Knopfes für zwei Sekunden stellt den zuletzt aktiven VFR-Code ein.

Die Voreinstellung des VFR-Codes kann folgendermaßen geändert werden:

  1. Betriebsmouds Standby einstellen
  2. Gewünschten VFR-Code mit den Code Entry Knöpfen (2) einstellen
  3. Drücken und festhalten des IDT-Knopfs (1) und Druck auf den VFR-Knopf (4)

Anschluss an den Flugsimulator

Anzahl Schaltmatrix-Positionen 16
Anzahl LED-Matrix-Positionen 2 mit Widerstand 270Ω
Anzahl LED-Matrix-Positionen 56 mit Widerstand 270Ω für 7-Segment-Anzeige

Anschluss der LEDs und der 7-Segment-Anzeigen an den IO-Warrior

Schaltplan: Anschluss der KT76C-LEDs an den IO-Warrior
Schaltplan: Anschluss der KT76C-LEDs an den IO-Warrior

Anschluss der Schalter an den IO-Warrior

Schaltplan: Anschluss der KT76C-Taster an den IO-Warrior
Schaltplan: Anschluss der KT76C-Taster an den IO-Warrior

Software

(noch ergänzen)

Material

Hardware

Material Anzahl Beschreibung
T250A, schwarz 11 Taster schwarz, 1 pol. ein-aus
DS1 1 Stufendrehschalter, 1 pol., 5 Stellungen
LED 3mm, rot 2 LED
SA52 rot 7 7-Segment-Anzeigen
Sockelleiste zum Sockeln der 7-Segment-Anzeigen

Sonstiges Material

Material Zweck
Schrauben Zum Anbringen der Platine
Flachbandkabel Zum Anschluss der LEDs, 7-Segmentanzeigen und Schalter

Mehr Informationen zum Material hier. 

Download von Frontplatte und Schaltplänen

Datei Datum Format Größe
Schaltplan für Transponder und Uhr 11.03.2006 PDF / SCH 373 KB / 73 KB
Frontplatte 16.11.2005 JPG / FPD 9 KB / 3 KB

Bilder

Transponder Bendix/King KT76C