30.12.2003

Das Gehäuse ist fertig geworden! Es wahren in den letzten Tagen auch noch umfangreiche Lötarbeiten notwendig, um auch die noch fehlenden Schalter anzuschließen. Nur die LEDs fehlen noch. Da aber mehr als 8 LEDs notwendig sind, die vom Port 3 angesteuert werden könnten, muss hierfür noch eine entsprechende Ansteuerung mittels Transistor entworfen und realisiert werden.

Der Versuch, die aktuelle Version des SDK einzusetzen, scheitert bislang, da in der neuen DLL-Version die IowKitReadImmediate-Routine nicht funktioniert. Es zeigt sich außerdem, dass die Abfrage von 6 Matrixzeilen eine merkliche Verzögerung zwischen Betätigen des Schalters und der Reaktion des Flugsimulators darauf mit sich bringt. Hier wäre eine in Hardware gegossene Abfrage der Schaltermatrix tatsächlich sehr hilfreich, da dann die zeitraubenden Zugriffe über den USB größtenteils wegfallen würden.

28.12.2003

Ich habe heute das Versionskontrollsystem CVS und WinCVS installiert und die Software dort mit eingebunden. Damit sind wir auch für eventuelle künftige Seitenlinien der Software gerüstet. Nachteil: Es läuft wieder ein Prozess mehr auf der Maschine, die den Flugsimulator verlangsamt…

Außerdem ergaben erste Tests mit dem Prototypen-Chip Kompatibilitätsprobleme. Ich habe das neue SDK im Verdacht (ReadImmediate geht nicht richtig). An Guido Körber die Probleme gemeldet. Mal sehen, was sich tut.

23.12.2003

Heute sind zwei Prototypen der neuen IO-Warrior-Version 1.0.1.2d2 mit integrierter Schaltermatrix-Abfrage angekommen. Der Weihnachtsurlaub ist also gesichert… 🙂

17.12.2003

Heute hat mir Guido Körber angeboten, eine neue Version des IO-Warrior zu testen, die bereits die Abfrage einer Schaltermatrix per Hardware unterstützt. Das ist natürlich sehr interessant und ich habe das Angebot gerne angenommen.

Auch das Gehäuse nimmt Formen an: Die Platten habe ich mir beim Rettenberger zuschneiden lassen, die Frontplatte ist eine drei Millimeter dicke Platte aus Pappelholz. Die Löcher werde ich bei Schwiegervater Egbert bohren, der eine Standbohrmaschine sein Eigen nennt.

14.12.2003

Gestern ist eine neue Version der Software (Build 35) fertig geworden (hat aber noch ein paar Bugs drin). Mit dieser Version ist es jetzt erstmals möglich, auch LEDs anzusteuern.

Ein Plan für ein Holzgehäuse ist mittlerweile auch entstanden – inklusive eines Plans für die Frontplatte mit der Anordnung der Schalter und LEDs inklusive eines Verdrahtungsplans. Christian will seine Schalter mittels Flachbandkabel und Steckern an den IO-Warrior anschließen. So kann die Schaltermatrix ggf. auch mal an einer anderen Hardware ohne größere Umlötarbeiten betrieben werden.

via Familienvater-Heimcockpit – Blog – Tagebuch 2003 – 2008.

Dezember 2003