14.10.2004

Gerade eben habe ich den Jungfernflug mit funktionsfähigen LEDs durchgeführt. Bis hierher war es aber ein steiniger Weg: es waren zwei vier-stündige Verdrahtungssessions nötig, um im V1-FSHWPanel die 10 LEDs zu verdrahten und auf der Platine es IO-Warrior-Starterkits die Ansteuerelektronik aufzubauen. Und heute war nochmals löten angesagt, da noch zwei kleinere Verdrahtungsfehler in der Ansteuerelektronik zu beheben waren. Aber nach Behebung zwei kleinerer Softwareprobleme (verursacht durch „Optimierungen“ im Code) läuft’s jetzt. Hurra!

Erledigte Aufgaben:

  • Verdrahtung der LEDs für das Version-1-Kästchen.
  • Aufbau der Ansteuerelektronik für die LEDs für das V1-FSHWPanel.
  • Erweiterung der Software um die Funktionalität zur Ansteuerung von LEDs.

Das im Eintrag vom 07.10.2004 beschriebene Problem mit der Maus liegt tatsächlich an der Verwendung des gleichen Hubs, an dem auch die Maus hängt. Wird der Hub vom FSHWPanel V2 in einen anderen USB-Port gesteckt und nicht an den Hub, an dem auch die Maus hängt, tritt das Problem nicht auf – die Maus mag anscheinend keinen weiteren Hub an „ihrem“ Hub.

07.10.2004

Die nervigen Fehler sind gefunden. Schon vor ein paar Tagen habe ich den Durchbruch geschafft! Der Batt/Avionic-Bug ist gefixt – Ursache waren falsche Einträge in der Ini-Datei in Verbindung mit fehlenden Fehlerbehandlungen im Source-Code. Letztere habe ich jetzt eingebaut und schon kamen die fehlerhaften Ini-Datei-Einträge ans Tageslicht. Leider ergab ein Test heute, dass der Batt/Avionic-Bug bei der Katana immer noch vorhanden ist 🙁 Das müsste jetzt aber an der Katana liegen und nicht mehr an meiner Software. Ein weiterer Fehler war die fehlende Statusrückmeldung der Schaltermatrix bei IO-Warriors, die als 2. oder 3. Chip definiert waren. Hier hatte ich durch einen Fehler im Source-Code die Schaltermatrix-Funktionalität des IO-Warrior-Chips gar nicht eingeschaltet. Eine weitere Merkwürdigkeit tritt seit neuestem auf: Wenn ich den IO-Warrior einstöpsele, geht die Beschleunigungsfunktion der Maus verloren. These: Das liegt daran, dass jetzt am USB-Hub, an dem auch die Maus angeschlossen ist, ein weiterer USB-Hub mit dem IO-Warrior hängt. Werde mal probieren, FSHWPanel an einen anderen USB-Port zu hängen.

Die Version 1 des FSHWPanel-Kästchens habe ich auch mit LEDs bestückt sowie die Schaltung für die Ansteuerung derselben entworfen. Hintergrund: Zum Erfahrung sammeln ist evtl. die kleinere Version mit weniger LEDs erst mal sinnvoller. Und Rainer freut sich sicherlich auch über funktionsfähige LEDs.

Erledigte Aufgaben:

  • Frontplatten“Rohlinge“ an das Gehäuse schrauben, damit es zu ist.
  • Beseitigung des Batt/Avionics-Bugs.
  • Beseitigung des Schaltermatrix-Bugs.
  • Einbau und Verdrahtung der LEDs in die Frontplatte von Version 1.

Außerdem habe ich heute zum ersten Mal die Version 2 des Switch-Moduls (Schalter) im „realen Flugbetrieb“ getestet. Ein völlig neues Feeling, wenn man kaum noch die Tastatur braucht.

Am PC-Flugtag werde ich FSHWPanel unter dem Titel „Familienväter-kompatibles Heimcockpit“ vorstellen. Ich bin schon sehr gespannt.

via Familienvater-Heimcockpit – Blog – Tagebuch 2003 – 2008.

Oktober 2004