12.07.2005

Heute bin ich zum ersten Mal online mit meinem LTU 2005-Airbus A320-200 geflogen – von München nach Köln. War richtig stressig, weil ich die Redewendungen noch nicht verinnerlicht habe. Macht aber riesig Spaß!

Erledigte Aufgaben:

  • 5V-Leitung vom Netzteil analog zur 12V-Leitung im Gehäuse verlegen – ein ewiges Gefummel. Aber zum Glück hat mir Michael mit seinen kleinen Händen geholfen 🙂
  • Überarbeitung des Designs der Frontplatte für die Com-/Nav-Einheit KX 155: Im Design habe ich je ein weiteres Digit für die dritte Dezimalstelle bei den COM-Frequenzen vorgesehen – diese müssen ja nicht angesteuert werden, aber so ist das zukunftssicherer.
  • Überarbeitung des Designs der Frontplatte für die Audio-Control-Einheit: Alle Elemente etwas enger zusammen gerückt.

03.07.2005

Mal wieder eine arbeitgeberfreundliche Krankheit: pünktlich am Freitag Mittag bekomme ich extremes Halsweh und huste so vor mich hin. Deshalb konnte ich auch nicht mit nach Kallmünz zum Zelten fahren 🙁 Aber wenigsten habe ich die Stromversorgungsleitungen für die LED-Ansteuerelektronik heute fertiggestellt, d gibt es viagra in der apotheke.h. alle Drähte auf der Lochrasterplatine entsprechend verlötet. Die Web-Site wurde um Angaben zur Steckerbelegung eines ATX-Netzteils sowie zum Umgang mit Netzteilen allgemein ergänzt – nochmal Dank an Michael Kümmel für die Genehmigung.

Erledigte Aufgaben:

  • Software: Analyse und Beseitigung des Batt/Avionics-Bugs bei der Katana.

Nach umfangreichen Tests auch mit anderen Fliegern steht für mich fest: Es liegt kein Bug in meiner Software vor, sondern die Katana selbst ist „etwas unglücklich“ programmiert… – nix zu machen für mich.

via Familienvater-Heimcockpit – Blog – Tagebuch 2003 – 2008.

Juli 2005