11.12.2005

Der Transponder KT 76C und auch die Audio Control Unit KMA 28 funktionieren! Ich habe gerade einen Probeflug hinter mir. Mein KMA 28 kann sogar mehr, als der im Flugsimulator (Mute Modus für die Marker). Jetzt muss natürlich nochmals intensiv getestet werden – aber es schaut auch jetzt schon sehr gut aus. Einige Fehlerchen habe ich gestern beim Online-Event in EDDS ‚rausgemacht (z.B. wurde der Squawk-Mode nicht richtig an den FSUIPC gesandt). Darüber hinaus habe ich rausgefunden, wie man ohne die Verwendung der selbstgestrickten SendKey-Funktion auskommen kann (diese funktioniert manchmal nur nach explizitem Klicken ins Flugsimulator-Fenster): Über den FSUIPC-Offset $3110 kann die Nummer eines Controls übergeben werden. Die Control-Nummern sind in mittlerweile vier Dokumenten bei der FSUIPC-Doku enthalten. Das Öffnen und Schließen der Türen (Exit 1) sowie die Trimmung habe ich schon erfolgreich mit dieser Methode getestet.

Über die Weihnachtsferien möchte ich die Bilder machen und die Doku hier entsprechend ergänzen.

Erledigte Aufgaben:

  • Realisierung der Software für den Transponder KT 76C
  • Realisierung der Software für die Audio Control Unit KMA 28

05.12.2005

Gerade habe ich einen ersten Probeflug mit meinem neuen Transponder hinter mir. Ja – die wichtigsten Funktionen funktionieren schon. Z.B. wird der Flightlevel angezeigt und auch den Squawk-Code kann man eingeben. Nur zum FSUIPC wird er noch nicht übertragen, da ich mich jetzt erst mal mit der BCD-Zahlen-Behandlung beschäftigen muss. Aber es schaut gut aus! Juhu!

Erledigte Aufgaben:

  • Erweiterung der Software um Funktionalität zur Ansteuerung der 7-Segment-Anzeigen.

via Familienvater-Heimcockpit – Blog – Tagebuch 2003 – 2008.

Dezember 2005